Am Ende dieses Jahres

Von Veränderungen …

Am Ende dieses Jahres fühle ich mich — wie wohl viele von uns — ganz schön zerzaust, durchgerüttelt und ausgewrungen. Für mich war es nicht nur wegen Corona ein anstrengendes Jahr, das viel Kraft gezogen hat. Dieses Jahr hat mir von Beginn an große Herausforderungen und Veränderungen auf vielen Ebenen gebracht. Es hat genommen und es hat gegeben. Und es hat mich mir selbst näher gebracht.

Weil all das ganz schön gezehrt hat,  freue ich mich um so mehr darüber, dass mein Pferd eine ständige Quelle von Freude für mich war — und ist. Anthony hat früher oft vor allem Energie gezogen, doch nun kann ich zum Auftanken zu ihm fahren! Ich werde freudig begrüßt, wir machen viele kleine und schöne Sachen zusammen und es macht mich sehr glücklich, ihn so fröhlich zu sehen. 

Das ist ein ganz wundervolles Beispiel dafür, dass sich die Dinge immer auch wieder zum Guten wenden können! Dass nach Dunkelheit wieder die Sonne scheint und dass Veränderung toll sein kann. 

So erschöpft ich auch gerade bin, so optimistisch schau ich nach vorne und möchte allen von Euch, die gerade eher gedämpft unterwegs sind, eine Portion Zuversicht schicken. Verzagt nicht und gebt nicht auf, es kommen immer auch wieder bessere Zeiten, ganz bestimmt!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.